News

«Es gibt viele Wege zum Ziel»

Mit Weiterbildungen flexibel und offen bleiben oder im Laufe des Berufsweges auch mal eine neue Richtung einschlagen: Was ist aus Sicht von HR wichtig? HR Swiss-Vizepräsidentin Nicole B. Stucki sprach darüber in einem Interview mit SRF-Radio.
20. Mai 2020 Michaela Geiger

Immer wieder berichten Medien über ungewöhnliche Berufswege – vom Coiffeur zur Anwältin zum Beispiel. Oder Menschen verändern sich innerhalb ihres Berufsfeld und orientieren sich neu. Nicole B. Stucki ist überzeugt: «Es gibt viele Wege zum Ziel» in der Art und Weise, sich weiterzuentwickeln. Für wichtig hält sie ein «Tandem aus Weiterbildung und Erfahrung in der Praxis sammeln» – also, auch einmal etwas Neues austesten, ein Risiko eingehen, offen und neugierig denn Weg beschreiten. «Es macht Sinn, beide Schienen – Theorie und Praxis – anzuschauen und auch parallel zu verfolgen.»

Im Vorstellungsgespräch schaue HR darauf, wie komplex eine Person denken kann. Und was an Diversivität möglich ist – die Voraussetzung, wie breit eine Person eingesetzt werden kann. Das gelte es, im Gespräch zu überprüfen, so Nicole B. Stucki.

Ajour bleiben und fit halten ist also wichtig. Nicole B. Stucki warnte gleichzeitig vor Überforderung. Es gebe Phasen im Leben, in denen man für den Beruf brenne und viel Energie habe und Phasen, in denen es eher geradeausgehe und die Energie eher auf Familie oder persönlichen Themen liege. «Dies ist völlig normal und legitim», sagt sie. Es gehe auch darum zu schauen, dass die Menschen gesund bleiben und sich nicht ständig verausgaben, sondern eher eine individuelle Balance zwischen Lebens- und Berufszielen finden.

 

Nachzuhören die Livesendung «Input» vom Sonntag 17. Mai 2020 als Podcast (Nicole B. Stucki ab Minute 40)

 


Webdesign by Multi Digital