News

Angebot von Swiss ICT: Outplacement-Programm für Informatiker 50plus

Der Fachverband Swiss ICT lanciert ein Förderprojekt für Informatiker 50plus. Ältere und berufserfahrene Fachleute sollen weitergebildet werden; Firmen können diese in Projekten testen.
22. November 2019 - MIG

Gemäss Meldung von inside-it-ch heisst das Förderprogramm «SwissICT Booster 50plus» und wird gemeinsam mit der Firma M&F Engineering aufgebaut. Letztere ist eine rund 30-köpfige Softwarefirma im Grossraum Zürich.

Die Idee von Swiss ICT: Firmen, die Informatiker 50plus nicht mehr weiterbeschäftigen, sondern in ein Outplacement senden, können diese an die Trägerschaft von «SwissICT Booster 50plus» übergeben. Auf der anderen Seite können Firmen diesen Informatikern in konkreten Projekten die Chance geben, sich zu bewähren.

Vorbild ist ein existierendes «Software Trainee-Programm» von M&F Engineering für Hochschulabsolventen, das diesen den Berufseinstieg ermöglichen soll. Dieses ist laut Swiss ICT-Projektleiter Stephan Schmid bereits erfolgreich. 20 Trainees absolvieren das Programm oder haben es abgeschlossen. Neun Mentoren und 18 Partnerfirmen listet M&F Engineering beim Jungtalent-Programm auf.

Das «Booster»-Programm dauert für die Software Ingenieure maximal vier Mal sechs Monate. Wobei eine Partnerfirma die Fachkraft nach sechs Monaten in einen unbefristeten Arbeitsvertrag übernehmen kann. Geschieht dies nicht, so erhält der Kandidat einen neuen potenziellen Arbeitgeber für sechs Monate, um bei diesem zu zeigen, was er kann.

Der Pilot für das Programm soll zunächst fünf bis acht Informatiker 50plus mit entsprechenden Firmen beziehungsweise Arbeitsplätzen zusammenbringen. Bei Erfolg ist an eine Weiterführung gedacht.

 

Potenzial der Altersgruppe 50plus besser nutzen

Eine neue Studie von Deloitte belegt: Zwei von fünf 50plus-Arbeitskräften möchten über das Pensionsalter hinaus arbeiten. Fehlende Möglichkeiten und Angebote hindern sie bisher allerdings daran. Bis 2030 fehlen nach neusten Zahlen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt voraussichtlich fast eine halbe Million Arbeitskräfte. Daher sollte das Potenzial der Altersgruppe 50plus auch im Bereich Informatik besser genutzt werden. Mögliche Massnahmen sind die Förderung von Teilzeitarbeit und die Einführung flexibler Arbeitsmodelle.

 


Webdesign by Multi Digital