News

BFH-Absolventin Salome Oester gewinnt den HR Bern Preis 2019

Der mit 1'500 CHF dotierte HR Bern Preis für die beste Masterarbeit auf dem Gebiet des Human Resource Managements geht in diesem Jahr an die Studentin Frau Salome Selina Oester für Ihre ausgezeichnee Thesis zum Abschluss als Master of Science in Business Administration der Berner Fachhochschule Wirtschaft.
19. März 2019

In Ihrer Arbeit untersucht Frau Salome Oester die Karrieremodelle in neuen Organisationsformen. Ihre Literaturstudie gibt einen Überblick über die modernen Karrierekonzepte und erläutert die konzeptionellen Grundlagen moderner Organisationsformen. In einer Mehrfachfallstudie in vier holokratischen Unternehmen kommt die Absolventin zum Schluss, dass in flachen Organisationsformen traditionelle Karrierekonzepte wie die Führungskarriere ausgedient haben. Stattdessen empfiehlt sie das proteische Karrieremodell.

Prof. Dr. Andreas Huber, Studienleiter des EMBA in Human Resource Management der BFH Wirtschaft, lobte in seiner Laudatio an der Generalversammlung des HR Bern am 14. März 2019 die betriebliche Aktualität der untersuchten Frage und die hervorragende methodische Qualität der Arbeit. Besonders wies er darauf hin, dass angesprochene Entwicklung von besonderer Relevanz für das HR ist: «Das HR muss seine Rolle im Karrieremanagement grundsätzlich in Frage stellen und neu denken.»

 


Webdesign by Multi Digital