Der Mutterkonzern in Kalifornien hatte allen Standorten mit vielen Coronavirus-Fällen empfohlen, Heimarbeit einzuführen. Das Google Büro in Zürich bleibt den Angaben zufolge jedoch geöffnet. Alle Gäste brauchen allerdings ab sofort eine Sonderbewilligung.

Einen ähnlichen Beschluss fasste zuvor bereits Apple: CEO Tim Cook eröffnete in einer internen Mitteilung den Mitarbeitenden in den meisten Niederlassungen weltweit die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Cook bezeichnete den Ausbruch des Coronavirus als «beispielloses Ereignis» und als «herausfordernden Moment».

Cook erwähnte insbesondere Regionen «mit der grössten Infektionsdichte» und nannte namentlich Unternehmensbüros in Santa Clara Valley und Elk Grove (Kalifornien), Seattle (Washington), Südkorea, Japan, Italien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Grossbritannien.