News

Die besten Arbeitgeber 2020 stehen fest!

Mehr als 25'000 Mitarbeitende aus 120 Unternehmen haben am Swiss Arbeitgeber Award 2020 teiltenommen. Zu den besten Arbeitgeber 2020 zählen Concordia, Berner Kantonalbank, Klinik Adelheid AG, Berufsschule Lenzburg und die Breitenmoser Fleischspezialitäten AG.
10. November 2020 - PD/MIG

Trotz Corona-Krise haben sich, wie 2019, erneut 120 Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen für den Swiss Arbeitgeber Award beworben. Die Bekanntgabe der Gewinnerfirmen wurde aufgrund der Corona-Krise und der damit verbundenen Verschiebung vieler Befragungen auf den Herbst von August auf den 10. November verschoben.

Die Mitarbeitenden beurteilten ihren Arbeitgeber in Bezug auf alle für Commitment relevanten Themen der Arbeitssituation. Commitment beschreibt die emotionale Bindung eines Individuums zu einer Organisation. Diese Bindung zeigt sich in drei Ausprägungen: Identifikation mit dem Arbeitgeber, Hingabe zum Arbeitgeber und Gefühl der Verantwortung gegenüber dem Arbeitgeber. Insbesondere organisatorische Rahmenbedingungen wie Unternehmensstrategie, Geschäftsleitung, Umgang mit Veränderungen sowie Zusammenarbeit, Einbindung der Mitarbeitenden, Arbeitsinhalt und Mitarbeitendenförderung sind zentrale Einflussgrössen für Commitment. Die Mitarbeitenden gaben zudem Auskunft über ihre Zufriedenheit und ihre grundsätzliche Einstellung zu Arbeitgeberattraktivität und der Weiterempfehlung des Arbeitgebers.

 

Geschäftsleitungen sind stark im Umgang mit der Krise und den daraus folgenden Veränderungen

Besonders interessant an den diesjährigen Ergebnissen: Trotz stark zunehmender Dynamik und einem unerwartet hohen Veränderungsdruck vieler Unternehmen (u.a. Digitalisierung, Geschäftsfeldveränderungen, Home Office, Führen auf Distanz) gelang den Geschäftsleitungen auch in diesem Jahr, ihre Mitarbeitenden über wichtige Veränderungen und Entwicklungen zu informieren und die eigenen Unternehmenswerte vorzuleben. Das ist insbesondere deshalb ein starkes Ergebnis, weil durch Homeoffice die Nähe zu vielen Mitarbeitenden abgenommen hat und die Kommunikation in Krisenzeiten sehr viel anspruchsvoller ist.

 

Arbeitsplatz und Arbeitsmittel sowie Zusammenarbeit im Unternehmen konnten Niveau halten

Obwohl Mitarbeitende vermehrt im Home Office tätig sind, ist es den meisten Unternehmen sehr gut gelungen, den Mitarbeitenden die notwendigen Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Die Bewertung des Arbeitsplatzes und der zur Verfügung stehenden Arbeitsmittel fällt genauso positiv aus wie in den Vorjahren. Auch das Niveau der Zusammenarbeit im Unternehmen konnte trotz veränderter Arbeitsbedingungen gehalten werden.

 

Herausforderungen zeigen sich in den Bereichen Führung und Agilität

Führungskräfte sind aktuell mehr denn je gefordert. Die Mitarbeitenden drücken ein stärkeres Bedürfnis nach klaren Aufträgen und positiven wie auch kritischen Rückmeldungen zu ihren Leistungen aus im Vergleich zu den Vorjahren. «Dieses Ergebnis überrascht nicht. Stellt doch das Führen auf Distanz Anforderungen an neue Kompetenzen von Führungskräften, die erst entwickelt werden müssen», heisst es in einer Mitteilung zum diesjährigen Award.

Am deutlichsten verloren haben jedoch die Bewertungen in Bezug auf die Wahrnehmung der teamübergreifenden Agilität. Die Mitarbeitenden sagen, dass in ihrem Arbeitsumfeld weniger über Fehler informiert wird und weniger neue Ideen entwickelt werden. Mitarbeitende wurden weniger ermutigt, Ideen einzubringen und Verbesserungen anzuregen. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. So kann es sein, dass viele Mitarbeitenden erkennen, dass das Unternehmen agiler werden müsste in dieser sich immer schneller verändernden Welt und feststellen, dass viele Mitarbeitende nicht agil genug handeln. Oder aber, dass aufgrund der Krise die Weiterentwicklungen kurzfristig gestoppt oder verschoben wurden.

Der Swiss Arbeitgeber Award feiert in diesem Jahr das 20. Jubiläum und gilt als der valideste Award zur Beurteilung der Arbeitgeberattraktivität. Denn es zählen einzig und allein die detaillierten Beurteilungen der eigenen Mitarbeitenden. Der wissenschaftlich entwickelte Fragebogen besteht dabei aus rund 60 Fragen und wird im Durchschnitt von 78 Prozent aller Mitarbeitenden eines Unternehmens ausgefüllt. Damit seien die Urteile äusserst repräsentativ und es ergebe sich ein differenziertes Abbild der Arbeitssituation.

 

Die Gewinner des Swiss Arbeitgeber Awards 2020

Die Gewinner werden ausgezeichnet auf der Grundlage der am höchsten bewerteten grundsätzlichen Einstellungen gegenüber dem Arbeitgeber. Dies sind: Gesamtzufriedenheit, Commitment gegenüber dem Arbeitgeber, Weiterempfehlungsbereitschaft, Attraktivität als Arbeitgeber und geringe Resignation. Insgesamt wurden von 120 Unternehmen 42 als Top Arbeitgeber mit dem Swiss Arbeitgeber Award-Label ausgezeichnet. Im Detail:

Grosse Unternehmen (1'000+ Mitarbeitende)

1. Condordia, Luzern

2. Berner Kantonalbank, Bern

 

Mittelgrosse Unternehmen (250 - 999 Mitarbeitende)

1. Klinik Adelheid AG, Unterägeri

2. Stiftung Lebenshilfe, Reinach

3, JT International AG, Dagmarsellen

 

Mittelgrosse Unternehmen (100 - 249 Mitarbeitende)

1. Berufsschule Lenzburg, Lenzburg

2. Finanzmarktaufsicht (FMA), Liechtenstein, Vaduz

3. BitHawk, Sursee

 

Kleine Unternehmen (50 - 90 Mitarbeitende)

1. Breitmoser Fleischspezialitäten AG, Appenzell

2. Funk Insurance Brokers AG, Zürich

3. Hunziker Partner AG, Winterthur

 

 

Über den Swiss Arbeitgeber Award

Die Benchmarking-Studie Swiss Arbeitgeber Award ist seit 2000 ein wegweisendes Instrument für Schweizer Unternehmen und fokussiert vor allem auf die typischen KMU's der Schweiz. Die Unternehmen können sich nicht nur mit den besten Arbeitgebern ihrer Branche messen, sie nutzen das Instrument vor allem auch für die Entwicklung ihres Unternehmens sowie für das Personalmarketing. Mit dem Schweizerischen Arbeitgeberverband und HR Swiss wird der Swiss Arbeitgeber Award von starken Partnern getragen. Für die Konzeption und Durchführung ist die icommit GmbH in Küsnacht ZH verantwortlich.

 


Webdesign by Multi Digital