News

HR Bern agil im Wandel

Ein breit gefächertes Weiterbildungsangebot, das gut angenommen wird, neue Gesichter im Führungsgremium sowie spannende Themen in den Netzwerk-Gruppen: Das kennzeichnet die Arbeit des HR Bern 2019. Ein Bericht von der 63. Generalversammlung.
07. Mai 2019 - PD/MIG

In einer Ansprache zu Beginn der 63. Generalversammlung 2019 machte HR Bern-Präsidentin Nicole B. Stucki auf die vielen Veränderungen im wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichem Umfeld aufmerksam. Die junge Generation mache sich zunehmend mit ihrem Anliegen und Themen bemerkbar und lese der älteren Generation auch die Leviten ob ihrer Trägheit, zeigt sie am Beispiel der 16-jährigen Umweltaktivistin Greta Thunberg auf. «Sie streikt jeden Freitag vor dem Reichstagsgebäude in Stockholm bis ein riesen Medieninteresse entsteht. Greta Thunberg nutzt die angebotenen Plattformen und liest den Politikern am EU-Klimagipfel die Leviten. Sie stielt den Politikern bei der Klimakonferenz in Kattowitz die Aufmerksamkeit. ‘Ich will Gerechtigkeit in der Klimafrage und einen Planeten, auf dem wir leben können’, erklärt die Schwedin bei ihrer Rede vor den versammelten Vertretern und richtete sich direkt an die Delegierten: 'Ihr seid nicht einmal erwachsen genug, die Wahrheit zu sagen. Sogar diese Bürde überlasst ihr uns Kindern. Aber mir ist es egal, ob ich beliebt bin. Wir sind hierhergekommen, um euch wissen zu lassen, dass Veränderung kommen wird. Ob es euch gefällt oder nicht. Die echte Macht liegt bei den Menschen.' Uff, das sitzt, so viel Mut!»

Nicole B. Stucki sagte weiter: «Auf uns Arbeitgeber gemünzt, bedeutet dies, dass unsere althergebrachten Strukturen bald auch auf allen Ebenen in Frage gestellt werden könnten. Agile Arbeitsweisen und Holacracy konkurrenzieren die althergebrachten Herrschaftsstuben. Filz und Intransparenz sind gefährdet und das ist gut so.» Beispiele grundlegender Veränderungen gebe es im engeren und weiteren Umfeld genug: Die Zürcher Kantonalbank habe im 2017 die Jahresgespräche abgeschafft und die Migrosbank im 2018 die Boni. «Die Psychologen haben uns seit langem aufgezeigt, dass die intrinsische Motivation durch Sinngebung entsteht und nicht durch hohe variable Vergütungspakete. Wir als Arbeitgeber haben es trotzdem ausprobiert und erste Players wenden sich nun aus Überzeugung von diesem Pfad ab», so Nicole B. Stucki. Ihr Fazit: «Wir leben in einer spannenden Zeitepoche und ich bin zuversichtlich, dass wir mit unseren HR Skills gerade in solchen Zeiten viel Gestaltungsspielraum haben und nutzen sollten. Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Freude an der Gestaltung unserer Zukunft!»

 

Was ist neu im HR Bern?

Die HR Bern Mitgliederzahl ist im 2018 von 910 auf 903 leicht gesunken. «Die Leiterinnen und Leiter der Netzwerke Bern, Oberaargau-Emmental, Oberland, Seeland und Youngs leisten einen zentralen Beitrag für den Zusammenhalt unseres Fachverbands indem immer wieder neue und innovative Themen aufgenommen werden», resümierte Nicole B. Stucki.

Auch im vergangenen Jahr konnte die stellvertretende HR Bern-Präsidentin und Leiterin Weiterbildung, Corinne Strigl, ein spannendes und reichhaltiges Weiterbildungsangebot für die Mitglieder anbieten. Dabei wurden 15 Tages- und Abendseminare sowie zwei Arbeitsrecht-Kolloquien mit neuen interessanten Themen durchgeführt. Total haben 227 Personen an den Weiterbildungen 2018 teilgenommen.

Neu im Vorstand sind Susanne Krebs, Leiterin Corporate Services (HR und Finanzen) bei NOVO Business Consultants AG. Sie übernimmt im HR Bern Vorstand das Ressort Finanzen anstelle von Marc Spring, der nach zehn Jahren Mitarbeit im Vorstand für Finanzen aus diesem Gremium ausgeschieden ist. Bereits sein Vorgänger Marcel Vogt war nicht nur bei HR Bern sein Vorgänger (19 Jahre im Vorstand) sondern auch als HR Leiter bei der Schweizer Zucker AG. Nicole B. Stucki bedankte sich herzlich für das langjährige Engagement.

Susanne Krebs wurde per Akklamation zur neuen Leiterin Finanzen von HR Bern gewählt. Nicole B. Stucki sagte: «Susanne ist seit einem Jahr bei HR Bern Revisorin, sie kennt somit bereits unsere Buchhaltung. Sie ist für uns eine ideale Kandidatin, weil sie nicht nur die HR Abteilung bei NOVO Business Consultants leitet, sondern auch noch die Finanzen verantwortet.»

Die Revision übernimmt künftig – anstelle von Susanne Krebs – Ariane Wettstein. Sie arbeitet bei Vetrotech Saint-Gobain als HR Business Partner und kennt die Revision im beruflichen Umfeld vor allem aus der Perspektive der revidierten Person. Weiterer Revisor ist wie bisher Silvio Bauer.

Valérie Staub, Senior Consultant bei Swisselect AG, Bern, wird neue Leiterin des Netzwerkes Seeland und ersetzt in dieser Funktion Miriam Stebler. «Miriam Stebler war vier Jahre im Vorstand und hat das Netzwerk Seeland immer mit sehr spannenden Referaten und Besichtigungen geleitet», sagte Nicole B. Stucki. Ebenfalls habe sie dem Vorstand geholfen, nahe am Arbeitsmarkt zu sein und jeweils frühzeitig die konjunkturellen Schwankungen richtig einzuschätzen. «Herzlichen Dank für das tolle Engagement.» Zur Neubesetzung sagte die HR Bern-Präsidentin: «Valérie Staub ist bereits breitflächig mit dem Thema Rekrutierung in Kontakt gekommen, kennt aber das HR Geschäft als Allrounderin.»

Martin Heer gab seine Demission bei den Youngs bekannt. Er wird dort nicht ersetzt, weil die Youngs das Netzwerk künftig zu dritt leiten wollen. Nicole B. Stucki dankte auch Martin Heer für sein Engagement. «Er war bereits bei der Planungsphase der young@hrbern zusammen mit Nathalie Eichenberger dabei. Später kam dann noch Lorenz Klopfstein dazu. Der Kickoff-Anlass am 28. Februar 2013 war ein voller Erfolg. Noch nie konnte HR Bern an einem einzigen Anlass so viele Neumitglieder gewinnen. Auch in der Zusammenarbeit haben die Youngs Standards gesetzt, waren sie doch von Anbeginn als Gruppe unterwegs. Dies wollen wir auch in Zukunft so weiterführen. Herzlichen Dank für das Mitgestalten und Mitschaffen.»

 

Folgende Vorstandsmitglieder und Revisoren wurden für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt:

  • Nicole B. Stucki, Präsidentin, Delegierte Vorstand HR Swiss
  • Corinne Strigl, Vizepräsidentin, Weiterbildung
  • Martin Leu, Netzwerk Bern
  • Lukas Jordi, Netzwerk Oberaargau-Emmental
  • Nadine Brönnimann, Core Team young@hrbern
  • Regina Gatti, Core Team young@hrbern
  • Lorenz Klopfstein, Core Team young@hrbern
  • Silvio Bauer, Revision

 

Gisela Zbinden ist wie bisher Leiterin der Geschäftsstelle HR Bern und unter info@hrbern für Anliegen und Mitgliederanfragen erreichbar.

Wie immer wurde im Anschluss an die GV der HR Bern Förderpreis verliehen - 2019 für Salome Oester, Berner Fachhochschule, mit der Masterthesis «Karriere ohne Karriere?!» und Delia Meyer, Universität Bern, mit der Masterthesis «The Impact of Personality Differences on the Effects of Pay Communication on Employee Attitudes and Behavior».  Die Professoren Andreas Huber und Andreas Hack hielten die Laudatio und gewährten dadurch Einblick in zwei aktuelle wissenschaftliche HR Themen.

 

 


Webdesign by Multi Digital