News

Internationale Studie über die Zukunft der Frauen im Arbeitsleben

Eine neue Studie des Mc Kinsey Global Institute beschäftigt sich mit den Veränderungen, mit denen sich Frauen angesichts des schnellen technologischen Wandels konfrontiert sehen.
02. September 2019 - MIG

Gemäss dem Report (englisch) des McKinsey-Thinktanks ist davon auszugehen, dass weltweit bis 2030 möglicherweise 40 bis 160 Millionen Frauen ihren Beruf wechseln müssen. Dabei können die technologischen Umbrüche auch grosse Möglichkeiten bieten – zum Beispiel den Wechsel in höher qualifizierte Positionen sowie produktivere und besser bezahlte Arbeit. Gelinge dieser Übergang nicht, könnten Frauen mit einem wachsenden Lohngefälle konfrontiert werden oder ihren Job verlieren. Der Zugang zu Bildung sei daher besonders für Frauen wichtig.

Die Studie macht darauf aufmerksam, dass Männer und Frauen sich gleichermassen qualifizieren, mobil und technisch versiert sein müssen, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Es bedürfe allerdings konzertierter Anstrengungen und kreativer neuer Lösungen, damit Frauen – in einem Umfeld nach wie vor existierender traditioneller Rollenbilder – Fortschritte machen könnten.


Webdesign by Multi Digital