News

IT-Skills: Alles ist in Bewegung - ausser HR?

Unterschätzt HR die Chancen neuer Technologien? Zumindest gibt es Unsicherheiten sowie Nachholbedarf in Bezug auf IT-Skills und von Bewerbenden für HR-Stellen werden diese zu wenig verlangt: Zu diesem Ergebnis kommt die neue Studie «Future Insights», die 120.000 Stellenausschreibungen für HR-Jobs in neun Ländern analysiert hat.
06. August 2019 Michaela Geiger

Recruiting, Onboarding, Talentmanagement und Karriereplanung: In zentralen Aufgabenfelder arbeitet HR längst mit Softwarelösungen. Und in Zukunft könnten hier Big Data, Robotik, Predictive Analytics oder digitale Echtzeit-Lernsysteme eingesetzt werden, prognostiziert die Studie «Future Insights» von HR Forecast und der ESCP Europe Berlin Business School. Damit sind auch im HR zunehmend ein Verständnis für Technik und IT-Kenntnisse erforderlich. Bei der digitalen Transformation hat HR allerdings noch Nachholbedarf, wie der kürzlich erschienene Report «Benchmarking HR Digital 2019» feststellt. Demnach nutzen viele HR-Abteilungen die Potenziale fortschrittlicher Technologien noch nicht ausreichend und sind daher nicht ausreichend in der Lage, die digitale Transformation zu steuern.

 

Wachsender Bedarf an IT-Kenntnissen

Fortgeschrittene IT-Kenntnisse seien jedoch unerlässlich, um den digitalen Wandel voranzutreiben. «Es ist eher eine wertvolle Chance als eine Bedrohung», schreiben die Studienautoren. Die Digitalisierung des HR berge das Potenzial, dank Einsatz neuer Technologien ein innovatives HR-Management zu implementieren sowie eine Arbeitsumgebung zu gestalten, die mehr Produktivität ermögliche und die Voraussetzungen schaffe, eine Unternehmenskultur zu etablieren, die auf Innovation, offener Zusammenarbeit und Austausch basiere. Künftig sei HR mehr für die Gestaltung eines Arbeitsplatzes mit Kollaboration, Wissensaustausch und kontinuierlichen Weiterbildungsmöglichkeiten verantwortlich. Und es sei Aufgabe von HR, ein Umfeld für sinnvolle Arbeit, Mitarbeiterengagement sowie eine effektive Symbiose zwischen Mensch und Maschine zu schaffen.

 

Neue Anforderungsprofile für HR

Die Studie schlägt vor, dass sich HR in fünf Arbeitsfeldern weiterbildet: Big Data, Predictive Analytics, Robotics, Internet of Things und Virtual Reality. Dabei sollten nicht nur Arbeitsprozesse überdacht werden, sondern auch Anforderungsprofile geschärft werden.

 

Verwandte Themen


Webdesign by Multi Digital