News

Neuer Studiengang Artificial Intelligence & Machine Learning

Die Hochschule Luzern mit dem Departement Informatik hat neu das schweizweit erste Bachelorstudium im Bereich Artificial Intelligence/Künstliche Intelligenz (AI/KI) und Machine Learning/Maschinelles Lernen lanciert und reagiert damit auf die steigende Nachfrage der Wirtschaft nach Fachkräften in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Robotik.
20. August 2019 - PD/MIG

Fokus des zukunftsweisenden Studiums sind die Schlüsseltechnologien der Künstlichen Intelligenz. Studierende des neuen Studiengangs werden auf eine prägende und aktive Rolle bei der Entwicklung moderner KI-Systeme vorbereitet, z.B.  für autonomes Fahren, digitale Sprachassistenten, industrielle Automatisierung oder auch moderne Diagnosesysteme für Krankheiten – es gibt kaum einen Lebensbereich, in dem Künstliche Intelligenz nicht Einzug gehalten hat.

Aufbauend auf einer Informatik-Grundausbildung vermittelt der Studiengang den Studierenden fundiertes Fachwissen in den verschiedenen Disziplinen der Künstlichen Intelligenz, fördert aber auch intensiv Sprach-, Sozial-, Methoden- und Selbstkompetenz. Neben den Informatik- und Mathematik-Grundlagen kommt dem maschinellen Lernen und der Robotik eine besondere Rolle zu. 

Am Programm ist die Hochschule Luzern Informatik, Technik & Architektur, Soziale Arbeit sowie Design & Kunst beteiligt. Das Studium vermittelt insbesondere vertiefte Kenntnisse in den grundlegenden KI-Techniken wie Maschinelles Lernen, Planung, Optimierung und Wissensrepräsentation; umrahmt von aktuellen Erkenntnissen der Neuropsychologie sowie der kritischen Reflektion ethischer Fragestellungen.

Anwendungsspezifische Schwerpunkte werden im Bereich der Bild- und Videoanalyse, der Verarbeitung natürlicher Sprache, der Optimierung industrieller Prozesse, der Entwicklung von Diagnosesystemen und KI basierten Geschäftsmodellen sowie der kognitiven Robotik gesetzt. 

Hervorzuheben ist das «Cognitive Robotics Lab», das den Studierenden die Programmierung intelligenter selbstlernender Systeme ermöglicht. So lernen die Studierende im Cognitive Robotics Lab die Hard- und Softwarekomponenten humanoider Roboter kennen und diese für verschiedene Aufgabenstellungen einzusetzen. Allgemeine philosophische und psychologischen Grundlagen der Wahrnehmung, der Wissensstrukturierung und des Lernens sowie aktuelle Erkenntnisse der Neuro- und Gehirnphysiologie sind impliziter Bestandteil der Ausbildung. 

Auch ethischen Fragen rund um Künstliche Intelligenz, Algorithmen und Robotik werden angemessen im Studium berücksichtigt, z.B. Vertrauen in KI-Systeme und Bewertung von Entscheidungen, die autonome Systeme und Maschinen fällen. Wir legen insbesondere auch Wert darauf, dass sich unsere Studierenden kritisch mit den neuen KI-Technologien auseinandersetzen. 

Weitere Informationen

 

 


Webdesign by Multi Digital