News

Swiss Arbeitgeber Award: Was machen die Besten richtig?

Die Sieger-Trophäe «Alex» wurde in dieser Woche an die Gewinner des Swiss Arbeitgebers Award 2020 vergeben. Die Auszeichnung steht sinnbildlich für beste Bewertungen von top motivierten Mitarbeitenden.
12. November 2020 - Lukas Dürr, icommit GmbH

Der beste Arbeitgeber der Schweiz und Lichtensteins in ihrer Grössenklasse: Diese Auszeichnung durften diese Woche vier Arbeitgeber, nämlich Concordia, die Klinik Adelheid AG, die Berufsschule Lenzburg und die Breitenmoser Fleischspezialitäten AG entgegennehmen. Bei der Übergabe der Trophäe bot sich den für den Swiss Arbeitgeber Award verantwortlichen Beratern von icommit die Möglichkeit, sich sowohl mit den Mitarbeitenden als auch mit der Geschäftsleitung der prämierten Firmen auszutauschen.

Was bei allen Geschäftsführern sofort heraussticht: Sie sehen das Wohl der Mitarbeitenden als zentralen Erfolgsfaktor für ihr Unternehmen. Nikolai Dittli, CEO der Concordia, drückt dies gekonnt aus: «Die Mitarbeitenden sind der wichtigste Faktor für den Unternehmenserfolg, das ist bei uns nicht nur ein netter Spruch für die Unternehmensbroschüre, sondern das wird gelebt.»

Auch in der Klinik Adelheid AG steht bei der Geschäftsleitung das Wohl der Mitarbeitenden an oberster Stelle. Denn wie Klininikdirektor Nicolaus Fontana erklärt: «Eine hohe Zufriedenheit bei den Mitarbeitern führt zu einer hohen Zufriedenheit bei den Patienten, hier sehen wir eine ganz klare Korrelation.» Dass diese Einstellung auch tätgliche Praxis ist, zeigt sich deutlich in den Gesprächen mit den Klinik-Mitarbeitenden. Für viele Mitarbeitenden ist die Wertschätzung der Geschäftsleitung für Ihre Arbeit viel wichtiger als die Vergütung und somit ein wesentlicher Grund, warum Ihr Unternehmen als Top-Arbeitgeber bewertet wurde.

Eine weitere Auffälligkeit bei den an der Roadshow besuchten Gewinnern ist der Einbezug der Mitarbeitenden. Unternehmensziele sind beispielsweise nicht nur in der Geschäftsleitung ein Thema. Mitarbeitende können die Ziele aktiv mitgestalten, bevor diese klar und verständlich an die gesamte Belegschaft kommuniziert wird. Dadurch, argumentiert Stefan Stettler, Qualitätsleiter an der Berufsschule Lenzburg, tragen die Mitarbeitenden die Unternehmensziele auch mit. Für Sven Bühler, Geschäftsführer der Firma icommit, ist dies nicht weiter überraschend. «Seit Jahren zeigt die Unternehmensstrategie als Einflussfaktor auf das Commitment der Mitarbeitenden die stärkste Korrelation in unseren Mitarbeiterbefragung auf.»

Eine grosse Überraschung mag für viele sein, dass ein in der Fleischbranche tätiges Unternehmen sich gegen viele Firmen aus vermeintlich attraktiveren Branchen durchsetzen konnte. Die Geschäftsführerin der Breitenmoser Fleischspezialitäten AG Barbara Ehrbar- Sutter ortet ein wesentliches Erfolgsmerkmal bei der gegenseitig entgegengebrachten Wertschätzung der Mitarbeiter. Sie glaubt, dass gerade die offene und ehrliche Angehensweise von Konflikten in Ihrem Unternehmen, sowie der aktive Einbezug aller Mitarbeitenden zu dem ausserordentlich guten Resultat geführt haben.

Was also bringt einem schlussendlich eine Auszeichnung mit dem Swiss Arbeitgeber Award? Nicolaus Fontana, Direktor der Klinik Adelheid AG, welche den Award bereits im Jahr 2017 gewinnen konnte, bestätigt, dass eine solche Auszeichnung sehr hilfreich ist, zum Beispiel in Bereichen wie dem Employer Branding zur Optimierung der Arbeitgebermarke. Alle vier Geschäftsleiter stimmen zudem überein, dass es eine tolle Bestätigung an die Geschäftsleitung ist, dass man vieles richtig gemacht hat. Und der Gewinn des Swiss Arbeitgebers Award ist der wohlverdiente Lohn von top motivierten Mitarbeitenden, wofür die Sieger Trophäe «Alex» sinnbildlich steht.


Webdesign by Multi Digital