News

Wie trete ich als HR Profi in Social Media auf?

Fünf Empfehlungen, wie man die individuellen Interessen als HR Profi und gleichzeitig Botschafter der Firma gewinnbringend unter einen Hut bringt - ein Workshop der Basler Gesellschaft für Personal-Management (BGP) für HR Profis.
02. Juli 2019 - Dr. Holger Schimanke

Soll ich als In-house Recruiter Kontaktanfragen von Bewerbern annehmen? Wie gestalte ich mein Social Media Profil zu meinem und zum Nutzen der Firma? Was kann ein gutes Image in Social Media für mich persönlich bewirken? Wie netzwerke ich am effektivsten? Zur Beantwortung dieser typischen Fragen fand am 18.Juni unter dem Titel «Selbstmarketing & Netzwerken als HR Profi auf LinkedIn & Xing» zum 5. Mal ein Workshop der Basler Gesellschaft für Personal-Management (BGP) für HR Profis im Resilienz Zentrum Schweiz in Basel statt. Im Workshop kristallisierten sich fünf wesentliche Empfehlungen für den Umgang mit Social Media in der Praxis heraus.

 

Klären Sie Ihr individuelles Ziel!

Warum wollen Sie überhaupt auf den sozialen Medien unterwegs sein? Definieren Sie zunächst Ihr ganz persönliches Ziel und stellen Sie dieses mit dem Ziel Ihrer Rolle in Ihrer Firma gegenüber. Mögliche Ziele können sein: Beobachtung des Arbeitsmarktes, professionelles Netzwerken, Selbstmarketing, Unterstützen des Employer Brandings, Recruiting oder die eigene Jobsuche. Daraus können Sie ableiten, in welcher Rolle Sie aktiv sein möchten. Vielleicht wollen Sie als Botschafter der Firma deutlich zur Steigerung des Unternehmensimages beitragen. Oder Sie möchten als HR Profi mit Kommentaren oder eigenem Inhalt die Expertise Ihres Profils steigern.

Der häufigste Fall ist die Rolle der Botschafterin des Unternehmens, die auf Social Media als Ergänzung zum realen Leben das professionelle Netzwerk pflegt. So ist z.B. rund ein Drittel der Accounts auf LinkedIn inaktiv. Ein weiteres Drittel ist nie sichtbar aktiv, aber sehr wohl persönlich als Netzwerker tätig. Nur das letzte Drittel ist aktiv sichtbar mit Likes, Kommentaren und eigenen Beiträgen. Ihr Ziel definiert Ihre Rolle, Ihr Verhalten und auf welchen Plattformen Sie sich bewegen.

 

Fokussieren Sie auf die passende Plattform!

Facebook, Twitter, Snapchat oder doch lieber Xing? Für HR sind die einzig etablierten professionellen Plattformen heute LinkedIn und Xing. Facebook wird auf dem Jobmarkt eine zunehmende Rolle spielen. Aber vor allem Google Careers wird in Zukunft zu beobachten sein, in der Schweiz kann man sich die Testversion bereits heute ansehen. LinkedIn und Xing sind auch die einzigen Plattformen in der Schweiz, in denen man üblicherweise mit seinem persönlich professionellen Profil auftritt, während die anderen Plattformen überwiegend den Charakter von privaten Nutzern haben.

 

Professionalisieren Sie Ihr Image!

Was sind die fünf Punkte, die sich ein Leser Ihres Profils von Ihnen merken sollte? Differenzieren Sie sich! Überzeugen Sie mit Fakten und nutzen Sie die Zusammenfassung. So gibt ein «Senior HR executive with broad experience in all HR disciplines» nur einen groben Eindruck über seine Tätigkeit. Als «Senior HR Executive with more than 15 years experience with focus on recruiting, employer branding and talent management» wirken Sie deutlich professioneller und nutzen ausserdem die konkreten Schlüsselworte, unter denen Sie zielgerichteter gefunden werden.

 

Ihr Netzwerk ist grösser als Sie denken

Man sieht sich immer zweimal im Leben. Das gilt bei Social Media erst recht. Wir hören in Coachings und Workshops sehr häufig, dass viele die Grösse des individuellen Netzwerkes unterschätzen. Wenn Sie sich mit guten Kontakten aus Ausbildung, von Veranstaltungen, mit Geschäftspartnern oder heutigen und früheren Kollegen vernetzen, so kommen Sie schnell zu rund 250 bis 500 Kontakten. Entscheidend dabei ist, dass man in der Vergangenheit einen guten Draht zueinander hatte, selbst wenn der Kontakt schon mehr als zehn Jahre zurückliegt. Wer Freude an der Kontaktpflege hat, der nimmt Ihre Anfrage zur Verbindung auch an. Umgekehrt dürfen Sie natürlich Anfragen auch ablehnen: Zum Beispiel aggressive Provider, die offenbar nur Ihre Dienstleistung verkaufen wollen, aber kein Interesse an eine guten (Geschäfts)Beziehung haben, lässt man besser aussen vor.

 

Verhalten Sie sich (fast) wie im echten Leben!

Der Name sagt es schon: Social Media hat mit sozialem Verhalten zu tun. Kern des Erfolgs auf diesen Plattformen ist ein respektvoller und positiver Umgang miteinander. Respektieren Sie die Netiquette. So finden sich von einigen Firmen auf deren Webseite Verhaltensregeln zum Umgang im Netz miteinander.  Ob der Umgang mit vertraulichen Daten oder das Schreiben interessanter Inhalte bzw. gehaltvolle Kommentare – ein Verhalten wie im echten Leben ist Basis für ein positives Social Media Image. Richten Sie sich nach der internen Policy, die eventuell sogar Bestandteil Ihres Arbeitsvertrages sein kann. Wie aktiv Sie sind, bestimmt Ihre Rolle: Ob Sie nur beobachten, persönliche Nachrichten senden, kommentieren oder Gratulationen zum Geburtstag, zur Beförderung oder zur neuen Stelle versenden. Bestätigen Sie anderen Kenntnisse, kommentieren Sie konstruktiv Beiträge oder teilen selbst Inhalte Ihres Unternehmens. Je persönlicher Sie unterwegs sind, umso eher werden Sie sowohl als Person wie auch als Botschafterin der Firma positiv wahrgenommen und legen den Grundstein für ein nachhaltiges und persönliches Netzwerk, was Freude bereitet.

Weitere Informationen zu Social Media Workshops der BGP dieses Jahr finden Sie hier.

 

Die Basler Gesellschaft für Personal-Management (BGP)

Die BGP steht mitten in der Praxis des Human Resources Managements und der Aus- und Weiterbildung. Sie bietet eine Plattform für Vernetzung, Erfahrungsaustausch und Know-how-Transfer. Mehr als 550 HR-Professionals aus der Region Basel sind bereits Mitglied der BGP. Quer durch alle Funktionen, Hierarchien und Dienstalter - die Mischung macht’s. 

 

Der Autor

*Dr. Holger Schimanke ist Senior Consultant/Partner der Schluchter, Licci & Partner AG mit Sitz in Basel, Zürich & Zug. Mit 20 Jahren Erfahrung fokussiert die Firma auf individuelles Outplacement, Karriereberatung, Assessment und Executive Coaching und begleitet seit vielen Jahren Menschen erfolgreich durch berufliche und persönliche Veränderungen. 


Webdesign by Multi Digital